Neues Opferschutzportal verspricht passgenaue Unterstützung für Betroffene in NRW

Das neue Opferschutzportal des Landes – www.opferschutzportal.nrw - bündelt Anlaufstellen für Frauen, Kinder und Männer, die von Gewalt betroffen sind.

Neben Informationen über Häusliche und sexualisierte Gewalt, unterstützende Angebote bei Mobbing oder Diskriminierung, Gewalt in der Pflege, Zwangsheirat oder Genitalbeschneidung und vieles mehr finden sich auf der Seite des Landes NRW zusätzlich Antworten auf Fragen wie: Wie erstatte ich Anzeige oder wie wird Opferentschädigung beantragt.

Darüber hinaus werden die Wege aufgezeigt, Kontakt zur Opferschutzbeauftragten des Landes NRW, Elisabeth Auchter-Mainz, aufzunehmen oder zur Antisemitismusbeauftragten Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

Das wichtigste Element dieses neuen Angebotes sei aber die Unterstützung bei der Suche nach passgenauen Beratungsstellen in der Nähe.

Bereits im April hatte das NRW-Gleichstellungsministerium gemeinsam mit dem Freistaat Bayern ein Hilfetelefon für von Gewalt betroffene Männer freigeschaltet unter der Nummer: 0800 123 99 00.